Farbenspiele im Oktober

Der Monat Oktober zeigt sich noch einmal in voller Farbenpracht

Farbenspiele im Oktober, 2022, Acryl a. L., 70*100 cm
Farbenspiele, 2022, Acryl a. L., 70*100 cm

Und ich nutze die Zeit und genieße den Herbst, mit seinen satten Farben, den langen Schatten und den letzten wärmenden Sonnenstrahlen.  Die Stille beruhigt meine Gedanken und eine leichte Melancholie fliegt mich an.
Ein ereignisreicher Sommer liegt hinter mir und  wieder neigt sich ein Jahr  allmählich seinem Ende zu.

Und ich nutze das ganze Farbspektrum um dieses fulminante Farbenspiel zu würdigen und abzubilden.

Waldweg im Herbst, 2018, Öl a. L., 30*30 cm © Gabriele Riedel
Waldweg im Herbst, 2018, Öl a. L., 30*30 cm

Ich freue mich schon auf die kommenden Tage und Wochen, weil ich mich dann wieder intensiver der Malerei zuwenden kann. Denn vom Frühjahr bis zum Herbst fließt ein großer Teil meiner kreativen Energie in meinen Garten.

 

 

Hommage an den Sommer

Dieses Bild ist eine Hommage an den Sommer und paradiesische Momente.

Badende, 2022, Acryl a. L., 150*100 cm
Badende, 2022, Acryl a. L., 150*100 cm

Es gibt da so einen geheimen Ort an einem Fluß in einem südlichen Tal. Hier treffe ich mich im Sommer mit meinen Freunden und wir feiern das Leben auf eine ganz einfache und unkomplizierte Art. Wir kennen uns schon sehr lange,  respektieren uns, streiten trotzdem, schätzen uns in unseren Eigenheiten und verbringen unvergessliche Wochen miteinander – wie eine große Familie.

Zusammenleben könnte so einfach sein!

Wasser ist Bewegung

WASSER  –  mein künstlerisches Statement zur Kostbarkeit dieses lebensspendenden Elements, das nicht nur im Sommer 2022 in vielen Regionen Mangelware war. WASSER in seiner Vielfalt darstellen, immer in Bewegung, manchmal still und meditativ, aber auch wild und bedrohlich – eine künstlerische Annäherung an ein bewegtes und unendliches Thema.

Am Dampfersteg
Dampfersteg / 2022 / Acryl a. L. / 80*70 cm

Im Juli hatte ich die Gelegenheit meine Bilder zum Thema WASSER im Café in der alten Metzgerei zu zeigen. Seeshaupt, am Südende des Starnberger Sees gelegen, ist dafür geradezu  prädestiniert. Direkt am See gelegen, im Sommer von vielen Touristen frequentiert, denn immer mehr Stadtmenschen zieht es in die Natur. Da liegt das Thema WASSER einfach vor der Haustüre …

Es war ein kleines Experiment mit gelungener Vernissage und Musikeinlage, die Räumlichkeiten des Cafés boten einen harmonischen Rahmen für meine Bilder.  Ich habe mich über die Resonanz gefreut und war wieder einmal sehr überrascht, welche Motive den größten Zuspruch erfahren haben.

Erfreulicherweise hat sich auch ein Interview zu meiner Person in unserer Dorfzeitung  – DORFleben Ausgabe Nr. 03 – ergeben.
DORFleben Seeshaupt Ausgabe 3/22 Seite 22

  • Waldsee, 2020, / Acryl a. L. / 140*100 cm © Gabriele Riedel
    Waldsee

Frühling

Der Monat April startet mit Schnee und Eiseskälte, so hätte ich mir den Winter gewünscht. Aber die kreative Macht der Natur lässt sich nicht bremsen und das Leben kehrt kraftvoll und lautstark zurück.

In diesem Monat konzentriere ich meine Energie auf den Garten. Altes Abgestorbenes entfernen, Sträucher beschneiden, Rosen düngen, Blumen pflanzen, Gemüsebeete vorbereiten und die ersten Pflanzen für die Sommerernte vorziehen.

Ich freue mich, dass ich wieder draußen spielen kann. Die abgeschnittenen Weidenruten sind einfach zu schön um sie zu kompostieren.

Weidenruten, Gartenobjekt, Sonnenrad
Weidenruten, Gartenobjekt, Sonnenrad

Und im Hinterkopf frage ich mich welchen Sinn das haben kann, wenn mitten in Europa ein unsinniger Krieg wütet und eine friedliche Lösung in weiter Ferne liegt.

Leben pflegen statt Zerstörung

Ich habe keine Antwort auf diesen Irrsinn; ich kann nur kleine Paradiese schaffen und erhalten.

Apfelblüte, 2018, Öl a. L. ,30*30cm
Apfelblüte, 2018, Öl a. L. ,30*30cm

Und möchte dadurch Freude schenken und den Blick auf die Schönheit der Natur lenken. Ich glaube daran, dass die unmittelbare Begegnung mit der Natur uns heilen kann.

Das Erlebnis der natürlichen Vielfalt sensibilisiert, und ich wünsche mir so sehr – dass wir unsere Kraft und unsere Ideen für den Erhalt unseres Planeten und unserer Lebensgrundlagen einsetzen. Anstatt unsere Erde durch Gier und Größenwahn zu zerstören!

Marmorkopf © Gabriele Riedel
Gartenskulptur aus Marmor

 

 

 

Freiheit ein Sinnbild

Krieg in Europa. Die russische Armee überfällt die Ukraine und bombardiert die Städte. Zivilisten sterben, Flüchtlingsströme verlassen das Land. Putin droht mit Atomkrieg und wir sind alle schockiert. Damit haben wir nicht gerechnet und alles steht plötzlich in Frage: Frieden, Abrüstung, Freiheit, Humanität?

Wem kann ich glauben, was steckt noch hinter der der offiziellen Kriegspropaganda? Wie kann ich das unfassbare Grauen in eine Bildsprache umsetzen ohne dass es pathetisch wird?

Schwalben, 2022, Acryl a. L., 70*100cm

Die Situation lähmt mich. Und dann bemerke ich die Schwalben, sie sind zurück! Wie jedes Jahr, sammeln sie sich nach und vor ihrer langen Reise vor meinem Fenster auf dem Telefondraht.

Freiheit wie ich sie mir vorstelle.

 

Loosing my identity

Das Jahr beginnt mit großen Fragezeichen, Corona und kein Ende, ein Konflikt in der Ukraine bahnt sich an und ich fühle mich ohnmächtig, hilflos wie schon lange nicht mehr.

Loosing my identity, 2022, Acryl, 80*60 cm

Mein Seelenzustand ist labil und ich habe das Gefühl alles löst sich irgendwie auf …

Wie so oft beruhige ich meine dunklen Gedanken durch lange Spaziergänge in der Natur. Die Moor- und Seenlandschaft wird mir nie langweilig, zwar ist die natürliche Farbpalette ziemlich reduziert, aber bei genauer Betrachtung ergeben sich durchaus interessante Farbtöne.

Emilsruh im Winter, 60*70 cm, Acryl auf Leinwand, 2022, Copyright Gabriele Riedel Art
Emilsruh im Winter, 60*70 cm, Acryl auf Leinwand, 2022

Ich beschließe also mich wieder mehr der Landschaftsmalerei zu zuwenden weil die Natur und ihre Schönheit für mich etwas sehr Kostbares ist und ich mich damit auf meine Art bei Mutter Erde bedanke.

Blick auf die Zugspitze / 2022 / Acryl / 50*50
Blick auf die Zugspitze / 2022 / Acryl / 50*50

Und mich die Blautöne im Winter so faszinieren.

 

Landschaften

Die Landschaft ist ein Zustand der Seele.

Salvador Dali

Landschaft ein wiederkehrendes Thema. Die Natur ist mein Rückzugsort, meine Kraftquelle. Werden und Vergehen ist das große Thema, der ewige Kreislauf und das hat für mich etwas Tröstliches. Hier erkenne ich meinen Platz im kosmischen Reigen.

Ich lasse mich inspirieren von der Vielfalt der Formen und Farben und dem Wechsel der Jahreszeiten. In meiner unmittelbaren Umgebung gibt es sehr viele Seen. Das unglaublich breite Spektrum der Blautöne, die langen Schatten und das Spiel des Lichts, besonders im Winter, finden immer wieder zurück auf meine Leinwand.

Ostufer im Winter / 2019 / Acryl / 110*150 cm © Gabriele RiedelWaldweg im Herbst, 2018, Öl a. L., 30*30 cm © Gabriele RiedelFarbenspiele im Oktober, 2022, Acryl a. L., 70*100 cm © Gabriele RiedelGewitter am Ostersee / 2015 / 60*80 cm / Acryl a. L. © Gabriele RiedelEmilsruh im Winter, 60*70 cm, Acryl auf Leinwand, 2022, © Gabriele Riedel ArtEiszeit / 2016 / 50*60 cm / Öl a. L. © Gabriele RiedelBlick auf die Zugspitze / 2022 / Acryl a. L. / 50*50 cm © Gabriele RiedelEiche / 2016 / Acryl a. L. /70*50 cm © Gabriele RiedelTeufelsstättkopf / 2018 / 120*80 cm / Acryl a. L., © Gabriele Riedel

Mein großes Thema ist die Seenlandschaft rund um meinen Wohnort, jedoch mein Sehnsuchtsort  ist der Atlantische Ozean, mit seiner unbezwingbaren Wildheit.  In unzähligen Bildern habe ich versucht das Wasser im Bild festzuhalten, was eigentlich ein Widerspruch in sich ist. Bildimpressionen von meiner kleinen Ausstellung „Wasser“ in Seeshaupt im Juli 2022, finden Sie in meinem Beitrag Wasser ist Bewegung